freizeitmarkt.net - Das Freizeitnetzwerk

Das Portal zu Freizeitthemen und das große Freizeitnetzwerk
 

Freizeit - News

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum / Datenschutzerklärung

Arts and Antiques Fair VOM 11. BIS 20. NOVEMBER 2011 Nachricht

Arts and Antiques Fair VOM 11. BIS 20. NOVEMBER 2011

Antica Namur - klassisch und dynamisch

Die 35. Antica Namur, die im Herbst ihre Tore vom Freitag, 11. November bis Sonntag, 20. November zum 35. Mal öffnet, wird wieder voll besetzt sein mit belgischen und ausländischen Antiquitätenhändlern, die vom regelmäßigen Erfolg dieser ersten großen Antiquitätenmesse nach den Sommerferien (140 Aussteller) überzeugt sind. Diese Messe findet an 11 vollständig für die Öffentlichkeit geöffneten Tagen statt - hinzu kommt die Vorpremiere am 10. November.

Antica Namur - mehr als nur ein Symbol für Qualität, eine Inspiration

Ihre Stärke: die größte Antiquitäten-Messe Belgiens
Mehr als 140 Aussteller! Antica Namur zieht sowohl die jungen Antiquare an wie auch die nationalen und europäischen Größen der Branche. Dieses Ereignis wird als die unumgängliche belgische Antiquitätenmesse der Herbstsaison erachtet. Im Laufe der Jahre hat die Antica Namur die größten belgischen Häuser unter ihrem Dach versammelt, zu denen 50 flämische Galerien (darunter etwa dreißig aus Antwerpen), etwa zwanzig französische Galerien sowie Galerien aus Deutschland und den Niederlanden zählen. ?Auch wenn Antica Namur unter den Kunst- und Antiquitätenmessen in Belgien an dritter Stelle steht, nimmt sie hinsichtlich der Aussteller und der Flächen den ersten Platz ein", betont Luc Darte, Ausstellungsleiter von Antica Namur. Die Messe findet traditionell im November statt; ein Zeitpunkt, der gewählt wurde, weil das Publikum sich anlässlich der Festtage zum Jahresende auf die Verschönerung seiner Innenräume konzentriert. Dies ist auch der Schlüsselzeitpunkt für Händler, Dekorateure und andere Spezialisten, die nach neuen Waren suchen. Als erster Salon dieser Art nach den Sommerferien ist Antica Namur auch ein guter Gradmesser für den belgischen Kunstmarkt.

Guter Ruf über die Grenzen Belgiens hinaus
Die Messe zieht jedes Jahr etwa 27.000 Besucher an. Diese Zahl ist recht stabil, aber man beobachtet, dass das Publikum sich vermehrt aus internationalen Besuchern zusammensetzt. Dieser wachsende Anteil ausländischer Besucher erklärt die große Beliebtheit, die Antiqua Namur in den 35 Jahren ihres Bestehens erworben hat. Um keinen Preis wollen die Sammler und Kunstliebhaber aus Belgien (französisch- wie flämischsprachig), Frankreich, Deutschland und den Niederlanden diese Begegnung mit antiken Kunstwerken verpassen. Zu ihnen gesellen sich zahlreiche Händler und Fachleute aus Belgien und Europa. ?Der Salon hat einen guten Ruf aufgrund seiner Vielseitigkeit und möglicher Neuentdeckungen", betont Luc Darte. ?Die große Vielfalt an Ständen, die hochwertige Auswahl und das umfassende Angebot ziehen Kunden unterschiedlichster Art an, die neben hohen Anforderungen auch begeisterungsfähig und treu sind."

Professionelle Veranstaltung
In Bezug auf die Organisation liegt die Messlatte sehr hoch. Antica Namur wird von Artexis Exhibitions veranstaltet, einer belgischen Gruppe, die für die Organisation von Messen europaweit führend ist. Artexis Exhibitions ist auch Organisator von Eurantica Brussels Fine Art Fair, Art Brussels International Contemporary Art Fair sowie mehrerer sehr spezialisierter Salons, die sich an Fachleute richten. Eric Everard, der die Artexis-Gruppe führt, ist ein sehr außergewöhnlicher Unternehmer, der das Unternehmen dank des Aufkaufs von Flanders Expo und Antwerp Expo sowie der Übernahme der Leitung von Namur Expo zu unvergleichlichen Höhen geführt hat. Eric Everard wurde kürzlich zum Präsidenten der UFI ernannt, dem internationalen Interessenverband der Veranstalter von Handelsmessen, der 2011 über 550 Mitglieder aus 84 Ländern zählt. Diese Führungsposition ist eine der wesentlichen Stärken des Salons und sie garantiert ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und während des ganzen Jahres einen ?Return"-Effekt für die Aussteller.

Eine Messe für jedermann
Einerseits wählen die Antiquitätenhändler Werke von Museumsqualität aus, so beispielsweise Gemälde belgischer Schulen oder europäisches Porzellan aus dem 18. Jahrhundert, die mehrere Tausend Euro erzielen können und zum Träumen verleiten. Andererseits wählen sie charmante alltäglichere Objekte aus, die erschwinglicher sind und nach wie vor viele Besucher anziehen. Eine gute Antiquitätenmesse zeichnet sich durch ein Höchstmaß an vielseitigen Objekten aus zahlreichen Ländern aus, die an einem Ort zusammengebracht werden. Antica Namur passt in diese Kategorie. Überdies handelt es sich hier um einen der optisch zusammenhängendsten und überzeugendsten Salons. Die Aussteller werden gebeten, keine Vitrinen zu verwenden, sondern ihre Sammlungen in spektakulären Arrangements vom Typ ?Interieur-Gestaltung" zu präsentieren.

Erfahrung und Beratung
Die Überprüfung der Echtheit aller Teile erfolgt vor der Eröffnung der Messe durch eine Gruppe von 10 unabhängigen spezialisierten Experten. Während der gesamten Dauer der Antica Namur stehen den Käufern 3 Fachleute zur Verfügung. Sie erläutern die ausgestellten Teile und stellen Echtheitszertifikate aus, die bestimmten Käufen beigelegt werden. Diese Spezialisten können im Expertenbüro, das sich im Bereich der Messe befindet, kostenlos zu Rate gezogen werden.

Das Thema für 2011: Das Parfum
Das Thema Parfum trägt dem Begriff der Schönheit im Laufe der Geschichte sowie in der Kunst Rechnung. Zeichnungen, Gravuren, Gemälde, Skulpturen und Teppiche illustrieren dieses Thema. Die Stände mit Schmuck, Geschmeide oder Vintage-Accessoires werden besonders in Szene gesetzt.

Mysteriöse, lautlos und verführerisch - das Parfum erzählt seit Anbeginn der Zeiten etwas über das Leben der Menschen. Seine Geschichte ist ohne Zweifel mit der der Menschheit verbunden. In der Antike begleitete es Gebete und alle rituellen Handlungen. Im Mittelalter wurde es aus Gründen der Hygiene und des Wohlbefindens geschätzt. Im 18. Jahrhundert belegte man es durch ein Übermaß erstaunlicher und schillernder Düfte mit dem Symbol der Verführung. Das 20. Jahrhundert unterstrich diese Position weiter und ließ das Parfum in die privilegierte Welt von Kunst, Mode, Schmuck und Luxusartikeln einziehen.

Dank der Schönheit seiner Verpackung tritt seine Bedeutung als Präsentationsobjekt im Vergleich zu seinem Wohlgeruch in den Vordergrund. Ein Parfum soll so gut aussehen wie es duftet. Die Verschmelzung verschiedener Talente hat wahre Kunstwerke entstehen lassen, die heute von den Sammlern stark nachgefragt werden.

Arts and Antiques Fair VOM 11. BIS 20. NOVEMBER 2011 Nachricht zu Antiquitäten, Namur, Antiquitätenmesse, Kunstmesse, Kunst, sammeln weiter empfehlen:

<== Zurück zur vorherigen Seite

Copyright © 2004/2018 freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net
Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Sammeln für Sammler Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub