freizeitmarkt.net - Das Freizeitnetzwerk

Das Portal zu Freizeitthemen und das große Freizeitnetzwerk
 

Freizeit - News

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum / Datenschutzerklärung

Sonderausstellung - Die Metallwarenfabrik Georg Zimmermann – 100 Jahre Zirndorfer Industriegeschichte Nachricht

Sonderausstellung - Die Metallwarenfabrik Georg Zimmermann – 100 Jahre Zirndorfer Industriegeschichte

Anlässlich des Stadtjubiläums zeigt das städtische Museum eine Sonderausstellung über ein wichtiges und wegweisendes Kapitel Zirndorfer Industrie- und Stadtgeschichte.

Die Metallwarenfabrik Georg Zimmermann – 100 Jahre Zirndorfer Industriegeschichte“ lautet ihr Titel. Sie ist vom 10. Dezember bis zum 11. März 2012 zu sehen.

Der 1880 von Georg Zimmermann gegründete blechverarbeitende Betrieb beschäftigte im Jahr der Stadterhebung 1912 über 700 Mitarbeiter. Heute erinnern nur noch wenige Dinge an die einst florierende und in die ganze Welt exportierende Metallwarenfabrik Georg Zimmermann. Dem Firmengründer, der wegen seines ausgeprägten sozialen Engagements den Titel des Kommerzienrats verliehen bekam, wurde eine Straße gewidmet. Die einstige Familienvilla in der Nürnberger Straße steht heute noch. Dahinter befand sich das große Fabrikgelände mit einem imposanten Hauptgebäude und zahlreichen Werkstätten, Schuppen und sonstigen Anbauten. In der Ausstellung kann man sie noch auf alten Fotos bewundern. Um die einstige Bedeutung der Firma nachzuzeichnen, hat das Museumsteam in den letzten Monaten keine Mühen gescheut, die breite Palette der zimmermannschen Erzeugnisse zu rekonstruieren. Einiges kam per Post von weit her, anderes wurde von Zirndorfer Bürgern und ehemaligen Mitarbeitern ins Museum getragen. Neben Metall- und Celluloidspiegeln bildeten, dem jeweiligen Zeitgeist angepasst, Rauchgarnituren, Bilderrahmen, Haushaltswaren, Geschenkartikel und Kinderspardosen aus Blech, das breit angelegten Sortiment. Weil es sich in der Regel um billige Massenwaren handelte, wurden ihrer dauerhaften Erhaltung kaum Bedeutungen beigemessen. Umso mehr schmunzeln wir heute über die glänzenden Tischaccessoires und Haushaltswaren längst vergangener Tage, wovon einige inzwischen durchaus in den Status einer Antiquität aufgestiegen sind. Da über die Jahrzehnte eine umfassende Modernisierung des Betriebes und der Produktpalette ausblieben, stellte die in dritter Generation geführte Firma 1972 den Betrieb ein. Damit endete ein großes Kapitel Zirndorfer Industriegeschichte. 1990 wurden alle Gebäude abgerissen und das ganze Gelände mit einem Supermarkt nebst Parkplatz bebaut.

Führungen durch die Sonderausstellung finden am Sonntag, den 15. Januar und Sonntag, den 19. Februar jeweils um 14.30 Uhr statt. Ein Vortrag zum Thema "Sammellust und Sammelleid" bereichert am Freitag, den 24. Februar um 19 Uhr das Ausstellungsprogramm.

Museum Zirndorf, Spitalstraße 2, 90513 Zirndorf, Tel.: 0911-96060590, www.zirndorf.de/museum, Öffnungszeiten: Di-So 10-12 und 14-17 Uhr

Sonderausstellung - Die Metallwarenfabrik Georg Zimmermann – 100 Jahre Zirndorfer Industriegeschichte Nachricht zu Zirndorf, Museum, sammeln weiter empfehlen:

<== Zurück zur vorherigen Seite

Copyright © 2004/2018 freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net
Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Sammeln für Sammler Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub