freizeitmarkt.net - Das Freizeitnetzwerk

Das Portal zu Freizeitthemen und das große Freizeitnetzwerk
 

Freizeit - News

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum / Datenschutzerklärung

ILLUSTRATION DER GESCHICHTE - DER 15. INTERNATIONALE COMIC-SALON ERLANGEN ÖFFNET AM 7. JUNI 2012 SEINE PFORTEN Nachricht

ILLUSTRATION DER GESCHICHTE - DER 15. INTERNATIONALE COMIC-SALON ERLANGEN ÖFFNET AM 7. JUNI 2012 SEINE PFORTEN

Der 15. Internationale Comic-Salon Erlangen, das wichtigste Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum, öffnet am 7. Juni um 12:00 Uhr seine Pforten. Auf mehreren tausend Quadratmetern dreht sich vier Tage lang alles um die „Neunte Kunst“. Rund 180 Aussteller präsentieren auf der Messe im Erlanger Kongresszentrum ihr Programm, 430 Comic-Künstlerinnen und -Künstler aus aller Welt sind live vor Ort. In 24 Ausstellungen in der ganzen Innenstadt sind weit über tausend Exponate zu sehen, 150 Einzelveranstaltungen zählt das Programm: Lesungen, Theater, Gesprächsrunden, Vorträge, Filme, Workshops … Mit dem Max und Moritz-Preis wird darüber hinaus die wichtigste Auszeichnung für Comic-Kunst im deutschsprachigen Raum verliehen. Das veranstaltende Kulturprojektbüro der Stadt Erlangen erwartet zum 15. Internationalen Comic-Salon Erlangen vom 7. bis zum 10. Juni über 20.000 Besucher.

Der Transformationsprozess im arabischen Raum, gesellschaftliche Entwicklungen in Russland, die Situation in den Palästinensischen Gebieten, der Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan, die sogenannten Charles-Taylor-Kriege in Westafrika, Graphic Novels über die deutsche Vergangenheit, Comics über Flucht und Vertreibung ... Die grafische Literatur hat Politik und Geschichte als zentrale Themen entdeckt – eine Entwicklung, der der 15. Internationale Comic-Salon Erlangen in seinem Programm nachspüren wird. So ist die zentrale Ausstellung mit dem Titel „Illustration der Geschichte“ im Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle der Comic-Szene des arabischen Raums gewidmet. Zwei Kuratoren haben in enger Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in den letzten Monaten Nordafrika und den Nahen Osten bereist und mehr als 20 Künstlerinnen und Künstler aus Ägypten, Algerien, Marokko, Tunesien, dem Libanon, Jordanien und den Palästinensischen Gebieten nach Erlangen eingeladen: darunter Magdy El-Shafee, dessen zum Salon auf Deutsch erscheinende Graphic Novel „Metro“ in Ägypten nach wie vor verboten ist, Abdelaziz Mouride, der schon in den 80er-Jahren seine Erlebnisse als politischer Gefangener in Marokko zeichnete, der französische Comic-Künstler Golo, der seit den 70er-Jahren in Ägypten lebt und die Veränderungen des Landes zeichnerisch dokumentiert, der in Beirut lebende Zeichner Mazen Kerbaj, der auch als Musiker international erfolgreich ist, Mitglieder des palästinensischen Zan Studios und der libanesischen Künstler-Gruppe „Jad Workshop“ sowie eine Reihe junger Künstlerinnen und Künstler, die unter anderem in Comic-Magazinen wie dem Aufsehen erregenden libanesischen „Samandal“ publizieren.

Weitere wichtige Ausstellungen des 15. Internationalen Comic-Salons beschäftigen sich mit dem 50. Geburtstag von Spider-Man, mit dem Comic- und Trickfilm-Pionier Winsor McCay, präsentieren den amerikanischen Comic-Zeichner, Illustrator und bildenden Künstler Charles Burns, die Galionsfigur des zeitgenössischen französischen Autoren-Comics David B. und den vielfach ausgezeichneten italienischen Künstler Manuele Fior. Auf Einladung der Goethe-Institute Moskau und Jakarta gewähren russische und indonesische Comic-Zeichnerinnen und -Zeichner Einblicke in die Kultur und die Gesellschaft ihrer Heimatländer.

Im Rahmen des Internationalen Comic-Salons wird bereits zum 15. Mal der Max und Moritz-Preis, die wichtigste Comic-Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, vergeben. 25 Titel wurden von einer unabhängigen Jury und dem Publikum nominiert, auf deren Grundlage während der Max und Moritz-Gala (8. Juni, 21:00 Uhr, Markgrafentheater) die Preise in den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“, „Bester Comic-Strip“ und „Bester Comic für Kinder“ sowie der Publikumspreis verliehen werden. In den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic-Künstler“ (dotiert mit 5.000 Euro) und „Beste studentische Comic-Publikation“ (dotiert mit 1.000 Euro) wurden keine Nominierungen vorgenommen, die Preisträger in diesen Kategorien werden ebenfalls im Rahmen der Max und Moritz-Gala bekannt gegeben. Der Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk steht bereits fest: Er geht in diesem Jahr an den einflussreichen italienischen Künstler Lorenzo Mattotti.

WEITERE INFORMATIONEN: www.comic-salon.de

ILLUSTRATION DER GESCHICHTE - DER 15. INTERNATIONALE COMIC-SALON ERLANGEN ÖFFNET AM 7. JUNI 2012 SEINE PFORTEN Nachricht zu Comics, Comicsalon Erlangen, Comicmesse, Comicbörse weiter empfehlen:

<== Zurück zur vorherigen Seite

Copyright © 2004/2018 freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei freizeitmarkt.com / freizeitmarkt.net
Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Sammeln für Sammler Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub